ParisBerlin

Roland Wirtz, Berlin, Kantstraße – 01.10.2006, directexposition on cibachrome 127×220 cm (50×86 inch) – unique

 

Immediatus. Gefäße für das Licht jenes Tages

Roland Wirtz widmet seine künstlerische Arbeit dem Prinzip der Unmittelbarkeit der fotografischen Abbildung. Seine Arbeiten als Fotografie zu beschreiben, scheint allerdings zu kurz gegriffen. Im Zeitalter digitaler Bildgenerierung schafft Wirtz Abbilder von Ereignissen und Orten und erschließt mit seiner Vorgehensweise ein Grenzgebiet zwischen Film, Fotografie, Skulptur und Denkmal.

Mit Hilfe einer selbst konstruierten Kamera werden die Sujets direkt auf Fotopapier belichtet. Kein Negativ, keine digitale Nachbearbeitung, kein zweiter Versuch, keine Kopien. Die reflektierten und emittierten Photonen der Bildmotive prägen ihr Bild in das am Ort anwesende Papier, daß praktisch zu einem „Gefäß für das Licht jenes Tages“ wird..

Betrachtet man seine Werke aus nächster Nähe, spürt man die Andersartigkeit der Arbeit. Die lupenreine Schärfe kann nur durch das Maß der eigenen Sehfähigkeit begrenzt werden, keine Körnung oder Struktur des Materials trüben oder verfälschen den freien Fluss des Lichtes. Die Kraft der Bilder entfaltet sich daher eindrucksvoll in den Farben, die den Betrachter nicht selten glauben machen, die Bilder seien von einer geheimnisvollen Lichtquelle illuminiert. Roland Wirtz hat hier einen Weg gefunden, der Natur des Lichtes näher zu kommen, als wir es bisher zu sehen gewohnt waren und schafft mit seinen Werken Lichtzeugen seiner Zeit, die nicht reproduzierbar sind. Ein Anachronismus in einer Zeit, die eine multioptionale Kopiergesellschaft hervorgebracht hat, in der es vor allem auf Geschwindigkeit und Verfügbarkeit anzukommen scheint. Wirtz’ Arbeitsweise gleicht einem naturhaften Entwicklungsprozess, und der – braucht Zeit.

 

Der Zeit Zeit geben – dem Licht Licht geben

Wie Miroslay Tichy dreht Roland Wirtz die Geschichte der Fotografie um die eigene Achse. Der eine konstruiert seine Apparate, schleift selbst die Linsen, mit dem Ziel, die Welt verschwommen und nebensächlich, vor allem die stets verführerischen Frauen auf Distanz zu halten. Der Kosmos bestehe aus Mathematik, sagt Tichy und der Mensch sei Teil dieses Kosmos, so meint der heute 83 jährige Tscheche, sei es besser mit einer Vorstellung von Welt zu leben, als sich mit derer lästigen Realität auseinander zu setzen.

Roland Wirtz macht es anders. Er lässt das Licht fluten, mit einer selbst konstruierten Kamera auf ein Fotopapier in der Größe 127 x 220 cm. Das Endspiel im Fußball beispielsweise, auf das die halbe Welt fiebert, zeigt im Bild nach 90 Minuten „Leere“. In einer enormen Belichtungszeit verschwimmt das Geschehen. Bewegung, Begeisterung, Tumulte und Hektik lösen sich in Zeitlosigkeit auf.

Es ist eine philosophische Haltung, die zu uns spricht. Es sind die der Welt immanenten Gegensätze, die uns gefangen nehmen: Ordnung und Unordnung, Teilchen und Antiteilchen. Ein Maximum an Konzentration wird gleichzeitig in ihr Gegenteil umgewandelt. Das ist das Schöne, Aufregende an der Arbeit von Roland Wirtz, dass inmitten eines Hexenkessels die völlige Ruhe einkehrt. Fast könnte man sagen; Je aufgeheizter die Stimmung ist, desto mehr “entleert“ sich das Bild in den Bewegungsabläufen. Das Bild ist angereichert, enthält das ganze Spiel, ist einmalig (wird nicht reproduziert), ist 90 minuten dauernder Energieträger, ist für den Fußball das Schweißtuch der Heiligen Veronika…

Prof. Jean-Christophe Ammann, Oktober 2009

 

catalogue 2013

bunkier sztuki, krakau – march/may 2015

 

shows

2015
thomas punzmann fine arts, Frankfurt/Main [solo]

bunkier sztuki, krakau (solo)

2014

thomas punzmann fine arts, Frankfurt/Main [solo] time remembered

2013
Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin Dysraphic City
Galerie Baum auf dem Hügel, Berlin Vielzuviel

2012
Labyrinth Festival, Slubice, Polen Grenzen
Deutsche Börse Group, Frankfurt/Main Be here now
Creative Match Kreuzberg, Berlin Catalunya Calotypes

2011
Parco del Contemporaneo, Venedig-Mestre, Italien [solo] immediatus
thomas punzmann fine arts, Frankfurt/Main Catalunya Calotypes
Alp Galleries, Frankfurt /Main Juxtaposition Photographie
Berlin Art Projekts, Berlin Shadows of the bright

2010
Galerie Weißer Elefant, Berlin Beste Lage

2009
brot.undspiele galerie, Berlin [solo] kairos
Kunstverein onomato, Düsseldorf Ninety minutes

2008
Kunstverein Roter Pavillon, Bad Doberan [solo] Ereignis 19
brot.undspiele galerie, Berlin [solo] Ereignis 21
Künstlerhaus Wien, Wien herz:rasen
Maxhaus, Düsseldorf Fotografie [u]nd Wirklichkeit

2007
Hohenthal und Bergen, Berlin [solo] Ninety minutes
brot.undspiele galerie, Berlin Neue Arbeiten

2006
studio_01, Wiesbaden [solo] The void in beetween
Sw School of Art&Craft, San Antonio/Texas Silver, Salt and Sun
Alp Galleries, Frankfurt immediatus
Galerie Clairefontaine, Luxemburg photomeetings 2006
Mc Lean Project for the Art, Mc Lean/Virginia Silver, Salt and Sun

2005
studio_01, Wiesbaden [solo] Neue Fotoarbeiten
Große Kunstausstellung NRW, Düsseldorf Neue Fotoarbeiten
Second Street Gallery, Charlottesville/Virginia Silver, Salt and Sun
1708 Gallery, Richmond/Virginia Silver, Salt and Sun

2004
Galerie Fokus, München [solo] Neue Arbeiten
Art Collection Neue Börse, Frankfurt Präsentation der Sammlung XL
Photography 2

2003
Alp Galleries, New York [solo] Silver, Salt and Sun
Galerie Hanstein, Saarbrücken [solo] Silver, Salt and Sun
Hangar, Artist in Residence, Barcelona Hangar obert
Spring Art Salon, Shanghai Neue Arbeiten

2002
Alp Galleries, New York Neue Arbeiten

1999
Kunsthalle Kühlungsborn, Kühlungsborn [solo] Winterreise
Anhaltische Gemäldegalerie, Dessau [solo] Winterreise
Wien Museum, Wien [solo] Winterreise
Haus der Fotografie, Burghausen [solo] Winterreise
Kleinich, Emmeroth 9 Winterreise
Kunstsalon e. V., Köln [solo] Winterreise
Galerie Lichtblick, Köln L.Fritz Gruber

1997
Festtage alter Musik, Stuttgart Das Wien des Franz Schubert

1996
Perspectives du théatre, Saarbrücken Der Zeichenstift der Natur

 

Sammlungen
L. Fritz Gruber, Köln
Art Collection Deutsche Börse, Frankfurt/M
Robert Lebeck, Berlin
Citigroup, London